Blume Ignatia für würdevolle Bestattungen in Beilstein, Ilsfeld, Großbottwar, Oberstenfeld

Ignatia Bestattungsdienst

Erster Meisterbetrieb für Bestattungen in der Region

Klaus Rebholz

Großbottwar, Bachstrasse 28, 07148 / 208 726

Oberstenfeld, Hauptstrasse 2, 07062 / 674 9 220

Beilstein, Hauptstrasse 32, 07062 / 976 0 339

Ilsfeld, Rathaustrasse 4, 07062 / 674 9 220

Flein, Erlachstrasse 11, 07131 / 88 755 8

   Facebook

Es gibt nichts, was die Abwesenheit

Eines geliebten Menschen ersetzen kann.

Je schöner und voller die Erinnerung,

desto härter die Trennung,

aber die Dankbarkeit schenkt

in der Trauer eine stille Freude.

Man trägt das vergangene Schöne

Wie ein kostbares Geschenk in sich.

  Dietrich Bonhoeffer

 

Zwischen Anfang und Ende,

zwischen Mut und Verzagen,

zwischen oben und unten – ein Tag,

der mich daran erinnert, daß ich

geborgen bin in der Hand dessen,

der größer ist als du und ich.

Alles hat seine Zeit,

geboren werden,

sterben,

suchen,

verlieren,

weinen,

reden,

schweigen,

beisammen sein,

sich trennen.

 nach: Buch des Predigers 3

 

Auf und macht die Herzen weit,

euern Mund zum Lob bereit!

Gottes Güte, Gottes Treu

sind an jedem Morgen neu.

 Johann Christoph Hampe

 

Auferstehung ist unser Glaube,

Wiedersehen unsere Hoffnung,

Gedenken unsere Liebe.

 Aurelius Augustinus

 

Aus Deiner Hand kann mich niemand reißen,

in Deine Hände befehle ich meinen Geist.

Du hast mich erlöst, Herr, Du getreuer Gott.

Aus der Heimat einst vertrieben,

die du doch so sehr geliebt,

gehst du in den ewigen Frieden,

wo der Herr dir Heimat gibt.

Befiehl dem Herrn deine Wege

und hoffe auf ihn, er wird´s wohlmachen.

  Psalm 37, 56

 

Christus spricht:

Ich bin die Auferstehung und das Leben;

wer an mich glaubt, wird leben,

auch wenn er stirbt.

  Johannes 11, 25

 

Christus spricht:

Kommt her zu mir,

alle, die ihr mühselig und beladen seid;

ich will euch erquicken.

  Matthäus 11, 28

 

Das Leben wird verwandelt,

nicht genommen.

 

Dein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen

und wollte doch so gern noch bei uns sein.

Gott hilft uns diesen Schmerz zu tragen,

denn ohne Dich wird manches anders sein.

Dein Herz hat aufgehört zu schlagen,

Du kannst jetzt nicht mehr bei uns sein.

Gott hilft uns, diesen Schmerz zu tragen,

denn ohne Dich wird alles anders sein.

Dein Reich komme.

  Matthäus 6, 10

 

Dennoch bleibe ich stets an dir;

Denn du hältst mich bei meiner rechten Hand,

du leitest mich nach deinem Rat

und nimmst mich am Ende mit Ehren an.

Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachtet,

so bist du doch, Gott, allzeit meines

Herzens Trost und mein Teil.

  Psalm 73, 23 f., 26

 

Der Geist selbst gibt Zeugnis unseren Geist,

dass wir Gottes Kinder sind.

Sind wir aber Kinder, so sind wir auch Erben,

nämlich Gottes Erben und Miterben Christi,

wenn wir denn mit ihm leiden, damit wir auch

mit zur Herrlichkeit erhoben werden.

  Römer 8, 16 u. 17

 

Der Herr hat das Leben auf der Erde begründet

und nach seiner Einsicht den Himmel bereitet.

Der Herr ist mein Hirte,

mir wird nichts mangeln.

  Psalm 23, 1

 

Der Herr ist mein Teil,

spricht meine Seele;

darum will ich auf ihn hoffen.

  Klagelieder, 3, 24

 

Der Mensch ahnt nichts von seiner Frist,

Du aber bleibest, der Du bist in Jahren ohne Ende.

Wir fahren hin durch Deinen Zorn,

und doch strömt Deiner Gnade Born

in unsre leeren Hände.

  Jochen Klepper

 

Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg,

aber der Herr alleine gibt, daß er fortgehe.

  Sprüche Salomons 16, 9

 

Die Liebe erträgt alles, sie glaubt ales,

sie hofft alles, sie duldet alles.

Die Liebe hört niemals auf.

  1. Korinther 13, 7. 8

 

Die Liebe höret nimmer auf.

  1. Korinther 13, 8

 

Die Todesstunde schlug zu früh,

doch Gott, der Herr, bestimmte sie

Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben.

Die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod.

Die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.

  Franz von Sales

 

Du hast ihn uns geliehen,

o Herr, und er war unser Glück.

Du hast ihn zurückgefordert,

und wir geben ihn dir ohne Murren,

aber unser Herz ist voller Wehmut.

  Kirchenvater Hieronymus

 

Du hast uns geliebt.

Du warst unser Leben in Freud und Leid,

in Gemeinsamkeit.

Du hast uns umsorgt, hast alles gegeben,

Deine fleißigen Hände waren immer bereit.

Nun ruhe in Frieden,

wenn unser Herz auch weint,

in Gottes Reich sind wir wieder vereint.

Du leitest mich nach deinem Rat

und nimmst mich am Ende mit Ehren an.

  Psalm 73, 24

 

Ein Herz steht still, wenn Gott es will.

Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben

unter dem Himmel hat seine Stunde.

  Nach: Buch des Predigers 3, 1

 

Einem jeden von uns

Ist gegeben die Gnade

nach dem Maß der Gabe Christi.

  Epheser 4, 7

 

Es ist bestimmt in Gottes Rat,

daß man vom Liebsten,

was man hat, muß scheiden.

Es ist bestimmt in Gottes Rat,

daß man vom Liebsten,

was man hat, muß scheiden.

Fürchte dich nicht,

denn ich habe dich erlöst.

Ich habe dich bei deine Namen gerufen;

du bist ein!

  Jesaja 43, 1

 

Gib meiner Hoffnung Flügel, Herr.

Daß sie mich trage über Berge und Täler

an jenen Ort, wo ich geboren bin.

Gib meiner Hoffnung Flügel, Herr.

Daß sie mich tragen über Berge und Täler

An jenen Ort, wo ich geboren bin.

Nach ewigen, ehrnen, großen

Gesetzen müssen wir alle

Unseres Daseins Kreise vollenden.

  J. W. von Goethe

 

Gott gab uns unsere Mutter

als Großes, reiches Glück,

und heute legen wir sie still

in seine Hand zurück.

Gott gab unsere Mutter

als großes reiches Glück,

und heute legen wir sie still

in seine Hand zurück.

Gott ist Liebe.

Wer in der Liebe lebt,

der lebt in Gott,

und Gott lebt in ihm.

  1. Johannes 4, 16b

 

Gott ist unsere Zuversicht und Stärke,

eine Hilfe in den großen Nöten,

die uns getroffen haben.

  Psalm 46, 2

 

Gott nimmt uns die Last

des Lebens nicht ab,

aber er gibt die Kraft zum Tragen.

 

Haltet mich nicht auf,

denn der Herr hat Gnade

zu meiner Reise gegeben.

  1.Mose 24, 56

 

Herr es ist Zeit.

 

Der Sommer war groß.

Leg deinen Schatten auf

die Sonnenuhren, und auf

den Fluren laß die Winde los.

 Rainer Maria Rilke

 

Herr, bleibe bei uns,

denn es will Abend werden

und der Tag hat sich geneigt.

  Lukas 24, 29

 

Herr, dein Wille ist geschehen.

Herr, dein Güte reicht,

soweit der Himmel ist,

und deine Wahrheit,

soweit die Wolken gehen.

Denn bei dir ist die Quelle des Lebens,

und in deinem Licht sehen wir das Licht.

  Psalm 36, 6 und 10

 

Herr, dir in die Hände sei Anfang und Ende,

sei alles gelegt.

  E. Mörike

 

Herr, in deine Hände

sei Anfang und Ende,

sei alles gelegt.

Ich bin das Licht der Welt,

wer mir nachfolgt,

der wird nicht wandeln in der Finsternis,

sondern wird das Licht des Lebens haben.

   Johannes 8, 12

 

Ich hab den Berg nun überwunden,

den Ihr noch vor Euch habt.

Drum weinet nicht, Ihr Lieben,

Gott hat es wohl gemacht.

Ich liege und schlafe ganz in Frieden;

Denn allein du, Herr, hilfst mir,

daß ich sicher wohne.

  Psalm 4, 9

 

Ich weiß, daß mein Erlöser lebt.

  Hiob 19, Vers 25

 

In deine Hände lege ich

voll Vertrauen meinen Geist.

Du hast mich erlöst, Herr, Du treuer Gott.

  Psalm 31, 6

 

Ist Gott für uns,

wer mag wider uns sein!?

  Römer 8, 31

 

Leben wir, so leben wir dem Herrn,

sterben wir, so sterben wir dem Herrn.

Darum: wir leben oder sterben,

so sind wir des Herrn.

  Römer 14, 8

 

Leg alles still in Gottes Hände,

die Freud´, das Leid,

den Anfang und das Ende.

Leg´ alles still

in Gottes ewige Hände;

das Glück, den Schmerz,

den Anfang und das Ende.

  Liturgie der Totenmesse

 

Die Frucht aber des Geistes ist die Liebe,

Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit,

Güte, Treue, Sanftmut, Keuschheit.

  Galaterbrief 5, 22

 

Mein Herz hat keine Ruhe,

bis es Ruhe findet in dir.

  nach Augustinus

 

Meine Hilfe kommt vom Herrn,

der Himmel und Erde gemacht hat.

  Psalm 121, 2